• en
  • fr
  • es

Joint Venture in China

Joint Venture in China

Ein Joint Venture ist eine geschäftliche Vereinbarung, in der mindestens zwei Parteien für eine bestimmte Zeit ihre Ressourcen zusammenlegen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Der Erfolg einer solchen Partnerschaft hängt von der durchgehenden und kohärenten Zusammenarbeit der beteiligten Parteien ab. In China ist es möglich, dass ein ausländisches Unternehmen eine Partnerschaft mit einem lokalen Unternehmen in Form eines Joint Venture eingeht.

Welche Vorteile bietet die Gründung eines Joint Venture in China?

Erstens ist es nicht notwendig, dass die Partner die gleichen strategischen oder kommerziellen Interessen haben. Die Gründung eines Joint Ventures mit einem chinesischen Partner ermöglicht es ausländischen Investoren:

  • Die Arbeitskräfte, Räumlichkeiten, Netzwerke, Geschäftskanäle und andere Ressourcen des lokalen Partners zu nutzen;
  • Administrative Probleme und andere bürokratische Komplikationen zu vermeiden;
  • Zugang zu bestimmten Sektoren und Industrien in China zu erhalten.
  • Von der Erfahrung und den Marktkenntnissen des chinesischen Partners zu profitieren, um die kulturelle Integration des Unternehmens zu erleichtern.

Die Gründung eines Joint Venture in China: Die wichtigsten Punkte

Joint Venture in China
  • Ein Joint Venture ermöglicht es ausländischen Investoren, die Arbeitskräfte des Partners und deren bestehende Infrastruktur, Netzwerke, Geschäftskanäle usw. zu nutzen.
  • Die Partnerschaft mit einem lokalen Partner hilft auch, Verwaltungsprobleme und andere bürokratische Hürden zu vermeiden.
  • In einigen Wirtschaftssektoren und Branchen in China müssen ausländische Investoren ein Joint Venture mit einem chinesischen Partnern eingehen, um überhaupt Zugang zu erhalten.
  • Die beteiligten Parteien haben möglicherweise nicht die gleichen strategischen oder kommerziellen Interessen.

Bedingungen für die Gründung eines Joint Ventures in China

  • Ein Joint Venture muss die Form einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung annehmen.
  • Es ist kein Mindestkapital erforderlich.
  • Der Anteil der von dem/den ausländischen Partnerunternehmen eingebrachten Kapitals darf im Allgemeinen nicht weniger als 25% des eingetragenen Kapitals des Joint Ventures betragen.
  • Es ist den Partnern erlaubt, entweder durch Direktzahlungen, durch Technologie oder durch gewerbliche Rechte in das Joint Venture zu investieren.
  • Ein Joint Venture wird von einem Verwaltungsrat geführt.

Nachteile eines Joint Ventures

Die Entscheidung für die Firmengründung in China in Form eines Joint Ventures erfordert gewisse Zugeständnisse und birgt auch einige Schwierigkeiten:

  • Als ein wichtiger Erfolgsfaktor kann die kulturelle Integration sehr langwierig und schwierig sein;
  • Sie haben nicht die vollständige Kontrolle über das Unternehmen und müssen mit gelegentlichen Meinungsverschiedenheiten mit Ihrem Partner rechnen;
  • Für eine effektive Verwaltung und die Vermeidung von Konflikten erfordert diese „Ehe“ eine Anpassung der Unternehmensstruktur.

Die Gründung eines Joint Ventures in China erfordert ein sehr gründliches Verständnis der örtlichen Gepflogenheiten. Durch die Zusammenarbeit mit INS Global Consulting erhalten Sie die Unterstützung und die Expertise eines erfahrenen und effektiven Beraterteams. Seit 2006 haben wir zahlreichen Unternehmen den erfolgreichen Zugang zum chinesischen Markt durch Joint Ventures ermöglicht.


Markteintritt in China: Joint Venture und andere Möglichkeiten

Die Übersicht hilft, eine besseres Verständnis für die Möglichkeiten für den Markteintritt in China zu erlangen.

Joint Venture in China
Lass uns reden