Employer Of Record&PEO Südkorea - Einstellung ohne Unternehmen

PEO für Südkorea

Weltweit einstellen, lokal bezahlen, mühelos expandieren

INS Global ist als lokaler Partner für Personaldienstleistungen auf ausländischen Märkten tätig. Unsere erfahrenen Personalexpertinnen und -experten finden Personal, etablieren Ihre Basis am ausländischen Markt und ermöglichen es Ihnen in mehr als 80 Ländern geschäftlich tätig zu werden – ohne den Aufwand, den eine globale Expansion mit sich bringt.

 

Eine PEO (Professional Employer Organization), manchmal auch Personalagentur oder Employer of Record genannt, ist ein lokaler Partner für

Unternehmen, die in ausländische Märkte expandieren. PEOs in Südkorea ermöglichen es Unternehmen, ihre Personaldienstleistungen auszulagern und in neuen Ländern Fuß zu fassen, ohne sich mit gängigen Problemen auseinandersetzen zu müssen.

Möchten Sie HEUTE ein Team in Südkorea haben?

Show me how to grow my business now!

We prefer to let others grow their business.

 

Eine PEO in Südkorea beschäftigt Ihre südkoreanischen Mitarbeiter gemäß den rechtlichen Bestimmungen und erbringt Personaldienstleistungen im Ausland, die sich auf den täglichen Betrieb auswirken. Sie können die globale Gehaltsabrechnung und Sozialleistungen umfassen, wodurch Ihr Unternehmen Zeit und Geld spart, die dann auf produktivere Weise genutzt werden können.

Möchten Sie HEUTE ein Team in Südkorea haben?

Show me how to grow my business now!

We prefer to let others grow their business.

serviceswheel

PEO für Südkorea - Summary

Die Vorteile einer südkoreanischen PEO gegenüber einer Firmengründung

Die Gründung eines Unternehmens in einem fremden Land kann ein komplexer Prozess sein, der eine juristische Person mit physischer Präsenz in dem Zielland erfordert. Eine PEO ermöglicht es Unternehmen, auf einem ausländischen Markt tätig zu werden, ohne eine Niederlassung gründen zu müssen.

 

Eine PEO-Lösung kann:

  • Ihrem Unternehmen Zeit sparen
  • Ihrem Unternehmen finanzielle Einsparungen ermöglichen
  • Potenzielle rechtliche und bürokratische Hürden umgehen
  • Lokale Netzwerke nutzen, um effizient zu arbeiten
Hiring an Overseas Employee

Die fünf Vorteile einer PEO in Südkorea

Garantierte Einhaltung lokaler Vorschriften

Fachkundige PEO-Expertinnen und -Experten kennen alle gesetzlichen Anforderungen und stellen sicher, dass Ihr Unternehmen alle lokalen Vorschriften einschließlich eventueller Änderungen einhält.

Geringere Kosten und weniger Zeitaufwand

Kleine Fehler der Personalabteilung können unverhältnismäßig hohe Gebühren und Bußgelder zur Folge haben. Diese Fehler treten besonders beim Einstieg in einen neuen Markt auf. Eine PEO kann diese Fehler reduzieren und Ihrem Unternehmen so zeitliche und finanzielle Einsparungen ermöglichen.

Konzentration auf die Unternehmensexpansion

PEOs bieten verschiedene Dienstleistungen an, zu denen Global Payroll, Personalbeschaffung und Auftragnehmerverwaltung zählen. Unsere PEO-Expertinnen und -Experten übernehmen alle Personalaufgaben, damit Sie sich auf auf die eigentliche Geschäftstätigkeit im Ausland konzentrieren können.

Schnellerer Einstieg in neue Märkte

Geschätzte Zeit für eine Firmengründung auf einem neuen Markt: 4-12 Monate

Geschätzte Zeit für den Aufbau einer PEO-Beziehung: 5 Tage

*Globale Schätzung

Eine zentrale Plattform

Eine PEO in Südkorea kümmert sich um alle Aspekte des Personalwesens und ist eine zentrale Anlaufstelle, die Personalprobleme verringert und Lösungen findet.

Wie arbeitet eine PEO in Südkorea?

Die PEO von INS Global in Südkorea verwaltet Personalbeschaffung anhand dieser vier grundlegenden Schritte:

1- Wir besprechen, welcher Plan am besten zu Ihnen passt, informieren uns über Ihre Anforderungen und erstellen gemeinsam mit Ihnen eine Strategie.

2-  Unsere Organisation stellt Ihnen eine juristische Person zur Verfügung, über die Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Ausland einstellen können, um den Betrieb in Südkorea aufzunehmen.

3- Unsere Fachkräfte übernehmen die rechtlichen und administrativen Aufgaben im Zusammenhang mit der Einstellung und Bezahlung Ihres Personals.

4- Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um das Tagesgeschäft und den Erfolg Ihres Unternehmens in Südkorea, während wir die Aufgaben der Personalabteilung übernehmen.

Zeugnis

Manuel Ramos

TERAO ASIEN

VP Operations of Company

Wir glauben, dass INS Global eine gute Lösung für den Start in neue und komplexe Märkte ist. Den Markt zu verstehen bedeutet nicht, dass Sie sofort ein Unternehmen gründen müssen.

5/5

PEO oder Personalagentur? Was ist der Unterschied?

Wenn Sie mit Hilfe einer PEO oder Personalagentur nach Südkorea expandieren möchten, sollten Sie zuerst den Unterschied zwischen beiden verstehen, um die richtige Entscheidung zu treffen.

Eine PEO ist ein eignes Unternehmen, das internationale Personaldienstleistungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anderer Unternehmen auf der ganzen Welt erbringt.

  • Zu den Dienstleistungen einer PEO gehören unter anderem das Outsourcing der Global Payroll, die Einhaltung rechtlicher Vorschriften und die Erledigung steuerlicher Angelegenheiten.
  • Eine Personalagentur ähnelt einer PEO insofern, als es sich ebenfalls um ein separates Unternehmen handelt, das Personaldienstleistungen anbietet. Es stellt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aber gemäß den rechtlichen Bestimmungen für das andere Unternehmen ein.
  • Die Personalagentur übernimmt also die rechtliche Verantwortung für die Personalbeschaffung und die Einstellung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
  • Nachdem Sie eine PEO-Vereinbarung unterzeichnet haben, bestehen alle Arbeitsverträge weiterhin zwischen Ihrem Unternehmen und diesen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
  • Wenn Sie eine Vereinbarung mit einer Personalvermittlung unterzeichnet haben, werden die Arbeitsverträge zwischen der Personalagentur und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern abgeschlossen.

In Südkorea gibt es keine klare Unterscheidung der beiden Unternehmensformen, INS Global kann allerdings nach Wunsch beliebige Elemente beider Dienste anbieten.

Das Arbeitsrecht in Südkorea

Arbeitsverträge in Südkorea

Das Arbeitsrecht in Südkorea leitet sich aus dem Arbeitsgesetz Labour Standards Act (LSA) ab. Dieses Gesetz regelt die grundlegendsten und wichtigsten Personalangelegenheiten. Dazu gehören Arbeitszeiten, Löhne, Überstundenvergütung, Urlaub etc.

 

Das LSA schreibt den meisten Arbeitnehmern nicht ausdrücklich vor, dass ein schriftlicher Vertrag zu erstellen ist. Es setzt allerdings voraus, dass folgende Eckpunkte des Arbeitsverhältnisses vom Arbeitgeber schriftlich festgehalten werden: Lohn, vertragliche Arbeitszeit, Feiertage und bezahlter Jahresurlaub.

Arbeitszeiten in Südkorea

Das LSA schreibt als Obergrenze eine 40-Stunden-Arbeitswoche und einen achtstündigen Arbeitstag vor. Die Arbeitszeit eines Arbeitnehmers darf diese Grenzen überschreiten, wenn seine wöchentliche Arbeitszeit zuletzt über einen längeren Zeitraum 40 Stunden nicht überschritten hat. Dies unterliegt jedoch Einschränkungen, wie z. B. der Einholung der Zustimmung des Arbeitnehmers oder seines gesetzlichen Vertreters. In Südkorea darf ein Arbeitnehmer maximal 52 Stunden pro Woche arbeiten.

 

In der Regel dürfen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zusätzlich 12 Überstunden pro Woche zustimmen. Als Vergütung dieser Überstunden muss der Arbeitgeber zusätzlich 50 % des gewöhnlichen Lohns seines Arbeitnehmers zahlen. Darüber hinaus müssen Arbeitgeber für Nachtarbeit (Arbeit, die zwischen 22:00 und 6:00 Uhr geleistet wird) ebenfalls 50 % des Lohns zusätzlich zahlen.

Feiertage in Südkorea

Als bezahlte Feiertage sind wöchentliche arbeitsfreie Tage (in der Regel Sonntag) und der Tag der Arbeit (1. Mai) zu gewähren. Arbeitnehmer haben Anspruch auf eine zusätzliche Vergütung von 50 % für jede der ersten acht Stunden, die an einem Feiertag gearbeitet werden, und weitere 100 % für jede Stunde, die diese Acht-Stunden-Grenze überschreitet.

 

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die ein ganzes Jahr arbeiten, haben Anspruch auf 15 Tage bezahlten Urlaub pro Jahr. Arbeitnehmer, die kein volles Jahr gearbeitet haben oder eine Anwesenheitsquote von weniger als 80 % aufweisen, haben Anspruch auf einen bezahlten Urlaubstag für jeden Monat, in dem sie gearbeitet haben.

 

Ab dem 1. Januar 2022 sind Arbeitgeber mit 30 oder mehr Beschäftigten verpflichtet, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an gesetzlichen Feiertagen bezahlten Urlaub zu gewähren. Dies sind die von der Regierung festgelegten gesetzlichen Feiertage:

  • Neujahr: 1. Januar
  • Mondneujahr (Seollal): 31. Dezember bis 2. Januar
  • Tag der Unabhängigkeitsbewegung (Sam Il Jul): 1. März
  • Kindertag (Uhrininal): 5. Mai
  • Buddhas Geburtstag: 8. April nach dem Mondkalender
  • Erinnerungstag: 6. Juni
  • Unabhängigkeitstag (Kwang Bok Jul): 15. August
  • Erntedankfest (Chuseok): 14. August bis 16. August
  • Gründungstag der Nation (Kae Chun Jul): 3. Oktober
  • Weihnachtstag: 25. Dezember

Diese Tage können sich von Jahr zu Jahr ändern.

Mutterschafts-/Vaterschaftsurlaub in Südkorea

Gemäß dem LSA beträgt der zu gewährende Mutterschaftsurlaub mindestens 90 Tage, von denen mindestens 45 Tage nach der Geburt des Kindes in Anspruch genommen werden müssen. Bei Mehrlingsgeburten haben Arbeitnehmerinnen Anspruch auf zusätzliche 30 Tage. Mutterschaftsurlaub ist bezahlter Urlaub, der entweder vom Arbeitgeber bezahlt oder vom Staat bezuschusst wird. Darüber hinaus genießen Frauen während der Schwangerschaft und bis zu 30 Tage nach der Geburt ihres Kindes Kündigungsschutz.

 

Zudem müssen Unternehmen in Südkorea nun zehn Tage bezahlten Vaterschaftsurlaub gewähren, und es wird erwartet, dass sie Müttern und Vätern unbezahlten Elternurlaub zugestehen.

KONTAKTIERE UNS HEUTE

Entdecken Sie weitere Lösungen in Südkorea

FAQs

Nein, es ist notwendig, eine lokale Niederlassung im Ausland zu beauftragen, um die Arbeitsgesetze der einzelnen Länder einzuhalten.

Ausländische Unternehmen können entweder in jedem Land eine lokale Niederlassung gründen oder die Dienste einer lokalen PEO (Professional Employment Organization) nutzen, um das Personal direkt vor Ort einzustellen.

Der eingetragene Arbeitgeber ist die juristische Person, die für das in einem bestimmten Land beschäftigte Personal haftet. In der Praxis kann ein ausländisches Unternehmen entweder eine Tochtergesellschaft eröffnen, um eingetragener Arbeitgeber seiner ausländischen Mitarbeiter zu werden, oder einen PEO einsetzen, um als eingetragener Arbeitgeber zu fungieren.

Liabilities may vary from country to country and include all the staff management responsibilities: labor contract issues, payroll management, and tax compliance, social security management, expenses claim declaration, hiring and termination
procedures, etc.

In general, 1-month is necessary to have an employee based out abroad using an existing PEO as the employe of record. When incorporating a new subsidiary to be the employer of record, the delay varies from 4-12 months.

DOWNLOAD THE PDF