PEO & Employer of Record India – Ihr Fenster zur Zukunft

PEO: Indien

Weltweit einstellen, lokal bezahlen, mühelos expandieren

INS Global ist Ihr lokaler Partner für internationale Personaldienstleistungen. Unsere PEO-Dienstleistungen ermöglichen es Ihnen, geschäftlich Fuß zu fassen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden und in über 80 Ländern tätig zu werden – außerdem senken Sie die Kosten und umgehen Risiken bei der Einhaltung lokaler Vorschriften.

 

Eine PEO (Professional Employer Organization), oft auch als Personalagentur bzw. EOR (Employer of Record) bezeichnet, ist ein Globalisierungspartner, der Unternehmen hilft, ihre Personalbeschaffung für neue Länder auszulagern. So müssen sie keine neue juristische Person im neuen Land gründen.

 

Eine PEO in Indien unterstützt Ihr Unternehmen, da sie Ihr Personal unter Einhaltung der rechtlichen Bestimmungen einstellt, erforderliche Sozialleistungen erbringt und die Global Payroll verwalten kann. Dadurch spart Ihr Unternehmen Zeit und Geld, während Komplikationen auf ein Minimum reduziert werden.

Möchten Sie HEUTE ein Team in Indien haben?

Zeigen Sie mir, wie ich mein Geschäft jetzt ausbauen kann!

Wir ziehen es vor, andere ihr Geschäft wachsen zu lassen.

Möchten Sie HEUTE ein Team in Indien haben?

Zeigen Sie mir, wie ich mein Geschäft jetzt ausbauen kann!

Wir ziehen es vor, andere ihr Geschäft wachsen zu lassen.

serviceswheel

PEO: Indien - Summary

Die Vorteile der Nutzung einer PEO in Indien gegenüber einer Firmengründung

Die Gründung eines Unternehmens in einem fremden Land ist ein komplexer Prozess, der viel Wissen über gesetzliche Bestimmungen und eine physische Präsenz auf dem neuen Markt erfordert. PEOs in Indien können den Ablauf vereinfachen, indem sie ihren Kunden ihr juristisches Fachwissen zur Verfügung stellen und als Vermittler fungieren. So müssen Unternehmen keine eigene juristische Einheit gründen.

 

Eine PEO in Indien:

  • verringert den zeitlichen Aufwand
  • spart Geld
  • überwindet bürokratische und rechtliche Hürden
  • nutzt Wissen und lokale Netzwerke
Hiring an Overseas Employee

Wettbewerbsvorteil in Indien durch eine PEO

Garantierte Einhaltung lokaler Gesetze

 

 

Unsere PEO-Experten kennen alle lokalen Vorschriften und Verwaltungsabläufe und stellen sicher, dass Ihr Unternehmen alle Aspekte des lokalen Rechts einhält.

 

Geringere Kosten und weniger Zeitaufwand

Die Nichteinhaltung von Regeln durch die Personalabteilung kann überraschend hohe Gebühren zur Folge haben und verzögert Ihren Eintritt in den Markt. Personalvermittler helfen Ihnen, diese Fehler zu vermeiden und somit Zeit und Geld zu sparen.

Konzentration auf das Wachstum Ihres Unternehmens

Eine PEO stellt Dienstleistungen, wie die Auslagerung der Global Payroll, Personalbeschaffung und Auftragnehmerverwaltung, bereit und stellt sicher, dass Ihr Markteintritt reibungslos verläuft. So können Sie sich auf das Wachstum Ihres Unternehmens konzentrieren.

Schnellerer Markteintritt

Geschätzte Zeit für die Firmengründung in einem neuen ausländischen Markt: 4-12 Monate

Geschätzte Zeit, um mit einer PEO in Indien geschäftlich tätig zu werden: 5 Tage

*Globale Schätzung

Alle Dienste auf einer zentralen Plattform

PEOs in Indien decken alle notwendigen Personalaspekte ab und stellen eine einzige Anlaufstelle zur Verfügung, um den Prozess zu vereinfachen.

Zeugnis

Manuel Ramos

TERAO ASIEN

VP Operations of Company

Wir glauben, dass INS Global eine gute Lösung für den Start in neue und komplexe Märkte ist. Den Markt zu verstehen bedeutet nicht, dass Sie sofort ein Unternehmen gründen müssen.

5/5

Wie arbeitet eine PEO in Indien?

Die PEO von INS Global verwaltet Ihre Personalbeschaffung in Indien mit den folgenden vier einfachen Schritten:

1-

In einem ausführlichen Gespräch finden wir eine Lösung, die genau zu Ihren Bedürfnissen und Anforderungen passt.

2-

Unsere Fachkräfte stellen eine juristische Person bereit, über die Sie Mitarbeiter einstellen und in Indien tätig werden können.

3-

Wir vereinfachen die komplexen rechtlichen und administrativen Aspekte der Personalbeschaffung und Bezahlung Ihrer Mitarbeiter.

4-

Ihre Mitarbeiter können an der Erreichung der Ziele Ihres Unternehmens am indischen Markt arbeiten, während wir uns um das Personalwesen kümmern.

Was sind die Unterschiede zwischen einer PEO und einem Employer of Record?

Bei der Expansion in einen ausländischen Markt mit einer PEO bzw. einem Employer of Record sollten Sie zunächst die Unterschiede zwischen den beiden kennne, um die passendste Option zu wählen:

  • Eine PEO ist ein privates Unternehmen, das Personaldienstleistungen im Ausland für Mitarbeiter eines anderen Unternehmens erbringt.
  • Die von einer PEO erbrachten Dienstleistungen umfassen steuerliche Angelegenheiten, globale Gehaltsabrechnung und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften.
  • Eine Personalagentur (Employer of Record, EOR) ähnelt einer PEO, ist aber ein Unternehmen, das Mitarbeiter offiziell für andere Unternehmen einstellt und dabei alle rechtlichen Bestimmungen einhält.
  • Darüber hinaus bietet eine Personalagentur nicht nur ähnliche Dienste wie eine PEO an, sondern übernimmt auch die gesetzliche Haftung für die Personalbeschaffung und Einstellung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.
  • Gemäß den Bestimmungen einer PEO-Vereinbarung wird der Arbeitsvertrag zwischen Ihrem Unternehmen und den zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geschlossen.
  • Gemäß den Bestimmungen einer EOR-Vereinbarung werden die Vertragsbedingungen von Ihrem Unternehmen bestimmt, der eigentliche Arbeitsvertrag wird aber zwischen dem EOR und dem Bewerber bzw. der Bewerberin geschlossen.

 

In Indien sind die Vorschriften für beide Unternehmenstypen dieselben und INS Global kann Ihnen nach Bedarf beliebige Aspekte beider Dienste anbieten.

Arbeitsrecht in Indien

Arbeitsverträge in Indien

Das indische Arbeitsrecht kann komplex und verwirrend sein, wenn man damit nicht vertraut ist. Es wird empfohlen, einen Arbeitsvertrag zu erstellen, der alle Aspekte der Entlohnung, Sozialleistungen und Kündigung ausdrücklich regelt.

 

In jedem Stellenangebot oder Arbeitsvertrag in Indien sollte die Vergütung ausdrücklich in indischen Rupien und nicht in einer Fremdwährung angegeben werden. Obwohl die aktuellen Arbeitsgesetze nicht vorschreiben, dass der Vertrag in schriftlicher Form abgeschlossen wird, ist es die vorherrschende Praxis, alle Vertragsbedingungen direkt niederzuschreiben und von allen Parteien unterzeichnen zu lassen.

Befristete Arbeitsverträge sind in Indien zulässig, solange der Arbeitgeber den zukünftigen Mitarbeiter nur für kurze Zeit beschäftigt. Der allgemeine Arbeitsmarkttrend geht hin zu einer Probezeit von bis zu sechs Monaten. In dieser Zeit hat der Arbeitgeber das Recht, dem Arbeitnehmer fristlos zu kündigen. Die Bedingungen einer Probezeit sollten im Vertrag der Arbeitnehmerin bzw. des Arbeitnehmers festgehalten werden.

 

Arbeitszeiten in Indien

Das Gesetz über Mindestlöhne von 1948 legt fest, dass jede Person, die über einen Leiharbeitsvertrag beschäftigt wird – mit oder ohne Qualifikation – Anspruch auf einen Mindestlohn hat. Dem Personal sollte alle sieben Kalendertage mindestens ein Ruhetag gewährt werden.

 

Die Arbeitszeiten in Indien ähneln anderen Ländern, mit 40 Arbeitsstunden pro Woche und acht Arbeitsstunden pro Tag. Außerdem haben die Arbeitnehmer Anspruch auf mindestens 10,5 Stunden Freizeit zwischen den Arbeitstagen. Darüber hinausgehende Arbeitsstunden sind mit den entsprechenden Überstundensätzen zu vergüten.

 

Überstunden werden in Indien in der Regel mit dem 1,5-fachen Standardlohn vergütet.

 

Mutterschaftsurlaub in Indien

Nach dem Gesetz für Mutterschaftsurlaub hat jede Arbeitnehmerin, die die letzten 80 Tage für denselben Arbeitgeber tätig war, Anspruch auf 26 Wochen bezahlten Mutterschaftsurlaub. Von diesen 26 Wochen sollten maximal acht Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin in Anspruch genommen werden.

 

Eine Arbeitnehmerin mit zwei oder mehr Kindern hat Anspruch auf zwölf Wochen bezahlten Mutterschaftsurlaub. Zusätzlicher bezahlter Urlaub wird im Falle einer Fehlgeburt oder eines medizinischen Schwangerschaftsabbruchs gewährt.

 

Zusätzlich zum bezahlten Mutterschaftsurlaub sind Arbeitnehmerinnen auch vor einer Kündigung aufgrund ihrer Schwangerschaft geschützt und Vertragsbedingungen dürfen während des Mutterschaftsurlaubs nicht zu ihrem Nachteil geändert werden.

 

Aktuell ist in Indien kein Vaterschaftsurlaub vorgesehen.

Steuerrecht in Indien

Sowohl inländische als auch ausländische Unternehmen in Indien sind verpflichtet, gemäß dem Einkommensteuergesetz Steuern zu zahlen. Während inländische Unternehmen nach ihrem universellen Einkommen besteuert werden, wird von ausländischen Unternehmen nur das Einkommen besteuert, das in Indien erzielt wird.

 

Für den Umsatz eines ausländischen Unternehmens gelten ab dem Veranlagungsjahr 2020/21 folgende Steuersätze:

 

Einkommen*  
Umsatz steigt im Geschäftsjahr 2019/20 nicht um 4 Mrd. INR Ausländische Firmen
Grundlage Wirksam** Grundlage Wirksam **
Weniger als 10 Mio. INR 25 26,00 40 41,60
Mehr als 10 Mio. INR, aber weniger als 100 Mio. INR 25 27,82 40 42,43
Mehr als 100 Mio. INR 25 29,12 40 43,68

 

 

Privatpersonen werden in Indien sowohl auf bundesstaatlicher als auch auf nationaler Ebene durch direkte und indirekte Steuern besteuert.

 

Seit 2020 wurden Anstrengungen unternommen, um die Steuersätze in Indien zu vereinfachen und zu senken. Die Steuer auf das persönliche Einkommen liegt in der Regel, basierend auf einer progressiven Skala, aber immer noch zwischen 5 und 30 %.

Insgesamt ist das System der individuellen Besteuerung sehr kompliziert. Da es in der Verantwortung der Arbeitgeber im Ausland liegt, die Besteuerung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzurichten, wird empfohlen, mit einem lokalen Dienstleister zusammenzuarbeiten, der Steuerabzüge im Namen des Unternehmens verwalten kann. Klicken Sie hier, um einen Rechner anzuzeigen.

 

KONTAKTIERE UNS HEUTE

Entdecken Sie weitere Lösungen in Indien

FAQs

Nein, es ist notwendig, eine lokale Niederlassung im Ausland zu beauftragen, um die Arbeitsgesetze der einzelnen Länder einzuhalten.

Ausländische Unternehmen können entweder in jedem Land eine lokale Niederlassung gründen oder die Dienste einer lokalen PEO (Professional Employment Organization) nutzen, um das Personal direkt vor Ort einzustellen.

Der eingetragene Arbeitgeber ist die juristische Person, die für das in einem bestimmten Land beschäftigte Personal haftet. In der Praxis kann ein ausländisches Unternehmen entweder eine Tochtergesellschaft eröffnen, um eingetragener Arbeitgeber seiner ausländischen Mitarbeiter zu werden, oder einen PEO einsetzen, um als eingetragener Arbeitgeber zu fungieren.

Die Haftung kann von Land zu Land variieren und umfasst alle Verantwortlichkeiten des Personalmanagements: Arbeitsvertragsangelegenheiten, Gehaltsabrechnung und Einhaltung der Steuervorschriften, Verwaltung der Sozialversicherung, Deklaration von Spesenabrechnungen, Einstellung und Kündigung
Verfahren usw.

Im Allgemeinen ist 1 Monat erforderlich, um einen Mitarbeiter im Ausland zu haben, der einen bestehenden PEO als eingetragenen Mitarbeiter verwendet. Bei der Gründung einer neuen Tochtergesellschaft als eingetragenem Arbeitgeber variiert die Verzögerung zwischen 4 und 12 Monaten.

DOWNLOAD THE PDF