PEO&Employer of Record Singapur – Finden Sie Ihr Tor nach Asien

PEO SINGAPUR

Weltweit einstellen, lokal bezahlen, mühelos expandieren

Möchten Sie mit Ihrem Unternehmen in den singapurischen Markt einsteigen, ohne dort ein eigenes Unternehmen zu gründen, was kostspielig und aufwändig sein kann? Dann ist wahrscheinlich eine PEO die beste Wahl, um Ihr Personalwesen auszulagern. Eine PEO (Professional Employer Organization), manchmal auch Employer of Record oder Personalagentur genannt, ist Ihr lokaler Partner in einem neuen Land und ermöglicht es Ihnen, ganz einfach Personal einzustellen und zu verwalten.

 

PEOs können Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Ausland legal in Ihrem Namen beschäftigen und internationale Personaldienstleistungen erbringen. Sie kümmern sich um die globale Gehaltsabrechnung und Sozialversicherungsbeiträge, wodurch Sie Zeit haben, das Wachstum Ihres Unternehmens zu unterstützen.

 

INS Global ist Ihr lokaler Partner für globale Personaldienstleistungen. Wir haben über 15 Jahre Erfahrung in mehr als 80 Ländern. Kontaktieren Sie noch heute unser Beratungsteam, um zu erfahren, wie Sie INS Global bei der globalen Personalbeschaffung unterstützen kann.

 

Die Gründung einer juristischen Person im Ausland kann mühsam sein und lange Verzögerungen in einer entscheidenden Entwicklungsphase Ihres Unternehmens bedeuten. Eine lokale PEO ermöglicht Ihnen den Einstieg in einen neuen Markt ohne komplexe, kostspielige Firmengründung.

 

Möchten Sie HEUTE ein Team in Singapur haben?

Zeigen Sie mir, wie ich mein Geschäft jetzt ausbauen kann!

Wir ziehen es vor, andere ihr Geschäft wachsen zu lassen.

Möchten Sie HEUTE ein Team in Singapur haben?

Zeigen Sie mir, wie ich mein Geschäft jetzt ausbauen kann!

Wir ziehen es vor, andere ihr Geschäft wachsen zu lassen.

serviceswheel

Warum sollte ich eine PEO in Singapur wählen, anstatt eine Firma zu gründen?

 

Eine PEO:

  • Nutzt lokale Unterstützung und Ressourcen optimal
  • Reduziert die Kosten
  • Verkürzt die Aufnahme des Geschäftsbetriebs
  • Überwindet bürokratische Hürden

PEO SINGAPUR - Summary

Was sind die Vorteile einer Professional Employer Organization?

Sie können sich auf die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften verlassen

Es ist sehr zeitaufwändig sich mit lokalen Gesetzen vertraut zu machen. Außerdem birgt es zahlreiche Risiken. Im Rahmen einer Partnerschaft mit einer lokalen PEO profitieren Sie von deren umfangreichen Fachwissen im Bereich der administrativen und rechtlichen Angelegenheiten.

Sie sparen Zeit und Geld

Mit einer PEO sparen Sie nicht nur Geld, da Sie hohe Gebühren und Bußgelder für Fehler vermeiden, sondern können Ihre Personalkosten auch mit nur einer Monatszahlung bezahlen.

Vermeiden Sie unnötige Aufgaben

Eine PEO kann Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellen und legal in Singapur beschäftigen. Außerdem bietet sie eine Reihe von Dienstleistungen an, zu denen Personalbeschaffung, Personalsuche, Auftragnehmerverwaltung und Lohnabrechnung zählen.

Schnellerer Markteintritt

Geschätzter Zeitaufwand für die Firmengründung in einem neuen Markt: 4-12 Monate

Geschätzter Zeitaufwand für den Aufbau einer PEO-Beziehung: 5 Tage

*Globale Schätzung

 

Anstatt Monate damit zu verbringen, eine neue juristische Person zu gründen, sind Sie innerhalb von wenigen Tagen betriebsbereit.

Schlankere Unternehmensstruktur

 

Ein Ansprechpartner ermöglicht es Ihnen, die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu reduzieren, die Sie für Personalangelegenheiten in einem neuen Land benötigen.

Wie nutzen Sie eine PEO in Singapur optimal?

 

Die PEO von INS Global verwaltet Ihre Personalbeschaffung oder -entsendung in Singapur in vier einfachen Schritten:

1-

Wir treffen uns mit Ihnen, um Ihre Anforderungen zu verstehen und eine Servicevereinbarung zu erstellen, die Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht

2-

Wir stellen Ihre Mitarbeiter legal in Singapur ein und kümmern uns um administrative und rechtliche Verpflichtungen

3- Unsere Mitarbeiter vor Ort kümmern sich um alle Personaldienstleistungen im Ausland, während Sie sich auf einen optimalen Eintritt in den singapurischen Markt konzentrieren.

Hiring an Overseas Employee

Zeugnis

Manuel Ramos

TERAO ASIEN

Geschäftsführer

Wir glauben, dass INS Global eine gute Lösung für den Start in neue und komplexe Märkte ist. Den Markt zu verstehen bedeutet nicht, dass Sie sofort ein Unternehmen gründen müssen.

5/5

Wie unterscheiden sich eine PEO und eine Personalagentur?

Obwohl sie sich ähneln, ist es hilfreich, die Unterschiede zwischen einer PEO und einer Personalagentur zu kennen:

Eine PEO erbringt im Namen anderer Unternehmen bestimmte Personaldienstleistungen.

  • Diese Dienstleistungen können die Einhaltung des Arbeitsrechts, die Verwaltung von Steuern und Sozialleistungen sowie die Global Payroll umfassen
  • Eine Personalagentur bietet nicht nur Personaldienstleistungen an, sondern agiert als offizieller Arbeitgeber des Personals und kümmert sich um alle Aspekte der Anstellung
  • Neben den von einer PEO erbrachten Dienstleistungen, ist eine Personalvermittlung auch für alle Verpflichtungen im Zusammenhang mit der Personalbeschaffung und der Einstellung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verantwortlich.
  • In beiden Fällen wird der Vertrag im Namen des ursprünglichen Arbeitgebers abgeschlossen

In Singapur sind die beiden Unternehmenstypen rechtlich nicht klar voneinander abgegrenzt. INS Global kann je nach Bedarf alle Dienstleistungen beider Typen erbringen

Was ist der Unterschied zwischen PEO und EOR?

Obwohl sie sich ähneln, ist es hilfreich, die Unterschiede zwischen einer PEO und einer Personalagentur zu kennen:

    • Eine PEO erbringt im Namen anderer Unternehmen bestimmte Personaldienstleistungen.
    • Diese Dienstleistungen können die Einhaltung des Arbeitsrechts, die Verwaltung von Steuern und Sozialleistungen sowie die Global Payroll umfassen
    • Eine Personalagentur bietet nicht nur Personaldienstleistungen an, sondern agiert als offizieller Arbeitgeber des Personals und kümmert sich um alle Aspekte der Anstellung
    • Neben den von einer PEO erbrachten Dienstleistungen, ist eine Personalvermittlung auch für alle Verpflichtungen im Zusammenhang mit der Personalbeschaffung und der Einstellung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verantwortlich.
    • In beiden Fällen wird der Vertrag im Namen des ursprünglichen Arbeitgebers abgeschlossen

     

    In Singapur sind die beiden Unternehmenstypen rechtlich nicht klar voneinander abgegrenzt. INS Global kann je nach Bedarf alle Dienstleistungen beider Typen erbringen

Überschrift 7: Arbeitsrecht in Singapur

Arbeitsrecht in Singapur

 

Aufgrund der einzigartigen Geschichte Singapurs gibt es einige wichtige Dinge zu beachten, wenn Sie dort Personal einstellen möchten.

 

Das Beschäftigungsmodell Singapurs basiert dem „Tripartismus“, also der Zusammenarbeit von Regierung, Gewerkschaften und Arbeitgebern, um möglichst faire Arbeitsbedingungen zu gewährleisten.

 

Schriftliche Verträge sind ein wichtiger Bestandteil der Beschäftigung in Singapur. Wir empfehlen Ihnen, sich Zeit zu nehmen, um einen Vertrag zu erstellen, der sowohl für das arbeitgebende Unternehmen als auch für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zufriedenstellend ist. Alle neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollten aber innerhalb von zwei Wochen nach der Einstellung ein Dokument erhalten, in dem die wichtigsten Beschäftigungsdetails enthalten sind. Dieses fungiert als eine Art vorläufiger Arbeitsvertrag. Dieses Dokument muss alle üblichen Informationen (einschließlich einer detaillierten Gehaltsabrechnung) in einem Standardarbeitsvertrag enthalten. Alle Beträge müssen in Singapur-Dollar (SGD) angegeben werden.

 

Für die Einstellung ausländischer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gelten zusätzliche Bedingungen. Die Strafen für die Nichterfüllung oder den Versuch, diese Bedingungen zu umgehen, können sehr hoch sein.

Arbeitszeiten in Singapur

  • Eine Arbeitswoche darf in Singapur nicht mehr als 44 Stunden oder 9 Stunden pro Tag umfassen (außerdem dürfen 12 Arbeitsstunden pro Tag nicht überschritten werden).
  • Täglich müssen Pausen von mindestens 45 Minuten eingehalten werden.
  • Als Teilzeitbeschäftigung gilt eine Arbeitszeit von weniger als 35 Stunden pro Woche.
  • Nach vorheriger Vereinbarung wird der Überstundenlohn grundsätzlich mit dem 1,5-fachen Regelsatz berechnet. Überstunden dürfen 72 Stunden pro Monat nicht überschreiten.

 

 

Hinweis: Für einige Tätigkeiten, einschließlich einiger hochrangiger Positionen innerhalb von Unternehmen, gelten die im Beschäftigungsgesetz von Singapur angegebenen Arbeitszeiten und Feiertage nicht. Wir empfehlen zu prüfen, welche Vorschriften gelten.

Urlaub und Arbeit in Singapur

 

Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmern muss mindestens ein ganzer Ruhetag pro Woche gewährt werden (ausgenommen Schichtarbeiter)

Das arbeitgebende Unternehmen kann Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht ohne ihre Zustimmung dazu zwingen, an einem Ruhetag zu arbeiten. Die an einem Ruhetag geleisteten Arbeitsstunden werden abhängig von mehreren Faktoren berechnet.

 

Aufgrund der kulturellen und religiösen Vielfalt in der Gesellschaft, gibt es in Singapur 11 gesetzliche Feiertage pro Jahr.

Weitere Informationen zu diesen Feiertagen und ihren jährlichen Daten finden Sie hier: https://www.mom.gov.sg/employment-practices/public-holidays

 

Beschäftigte, die an Feiertagen arbeiten müssen, erhalten für ihre geleistete Arbeit neben ihrem Bruttourlaubsentgelt ein zusätzliches Tagesgehalt in Höhe des Grundgehalts.

Krankenstand in Singapur

Um in Singapur Krankenstand in Anspruch nehmen zu können, müssen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mehr als drei Monate für das arbeitgebende Unternehmen gearbeitet haben. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen dann innerhalb von 48 Stunden eine Bescheinigung eines zugelassenen Arztes erhalten, um bezahlten Krankenstand beantragen zu können. Davon ausgenommen sind bezahlte Krankenhausaufenthalte.

 

Normalerweise haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Singapur Anspruch auf mindestens 14 Tage bezahlten Krankenstand und 60 Tage bezahlten Krankenhausaufenthalt pro Jahr, nachdem sie sechs Monate in einem Unternehmen gearbeitet haben.

 

Hinweis: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die bezahlten Krankenstand in Anspruch nehmen, erhalten dadurch weniger Tage bezahlten Krankenhausaufenthalt.

Mutterschafts-/Vaterschaftsurlaub in Singapur

 

Singapurische Arbeitnehmerinnen, die länger als drei Monate für ein Unternehmen gearbeitet haben, haben Anspruch auf 16 Wochen bezahlten Mutterschaftsurlaub. Die singapurische Regierung subventioniert während dieser Zeit die Hälfte des Gehalts der Arbeitnehmerin.

 

Nicht-singapurische Arbeitnehmerinnen haben Anspruch auf bis zu 12 Wochen Mutterschaftsurlaub.

 

Männliche Arbeitnehmer haben in Singapur unter Umständen Anspruch auf bis zu zwei Wochen Vaterschaftsurlaub, wenn sie nachweisen können, dass sie derzeit mit der Mutter verheiratet sind oder dies zwischen Empfängnis und Geburt waren. Die Regierung subventioniert dies teilweise.

 

Bis zu vier Wochen Mutterschaftsurlaub können mit dem Vater geteilt werden, sofern eine Heiratsurkunde vorgelegt werden kann.

Steuerrecht in Singapur

Das singapurische Steuersystem ist aufgrund seiner Steuersätze für Unternehmen und Privatpersonen sehr attraktiv.

 

 

Eine individuelle Steuer wird für ein Gehalt über 20.000 SGD abhängig vom Einkommen progressiv bezahlt. Für ein Gehalt über 320.000 SGD steigen sie auf 22 %. Die Steuern in Singapur gehören zu den niedrigsten der Welt. Die Körperschaftssteuer ist auf 17 % begrenzt.

 

Neben den Einkommens- und Unternehmenssteuern ist es wichtig, die CPF-Beiträge (Central Provident Fund) zu verstehen und zu wissen, wofür diese verwendet werden und was Sie als arbeitgebendes Unternehmen zu zahlen haben.

 

Der CPF ist ein staatliches Sozialversicherungssystem, das gemeinsam mit dem Arbeitsgesetz sicherstellt, dass alle Singapurerinnen und Singapurer über eine Grundversicherung verfügen, die Kranken- und Rentenversicherung umfasst. Die Beiträge für diesen Fonds werden zwischen arbeitgebendem Unternehmen und Arbeitnehmerin bzw. Arbeitnehmer geteilt. Die genauen Beträge, die in diesen Fonds eingezahlt werden, hängen vom Alter der Mitarbeiterin bzw. des Mitarbeiters ab.

 

 

 

 

  Nicht-Singapurerinnen und Nicht-Singapurer sind nicht verpflichtet, Zahlungen zu leisten, können dies aber freiwillig tun.

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben ab einem Alter von 64 Jahren Anspruch auf monatliche Auszahlungen aus ihrem CPF.

KONTAKTIERE UNS HEUTE

Entdecken Sie weitere Lösungen in Singapur

FAQs

Nein, es ist notwendig, eine lokale Niederlassung im Ausland zu beauftragen, um die Arbeitsgesetze der einzelnen Länder einzuhalten.

Ausländische Unternehmen können entweder in jedem Land eine lokale Niederlassung gründen oder die Dienste einer lokalen PEO (Professional Employment Organization) nutzen, um das Personal direkt vor Ort einzustellen.

Der eingetragene Arbeitgeber ist die juristische Person, die für das in einem bestimmten Land beschäftigte Personal haftet. In der Praxis kann ein ausländisches Unternehmen entweder eine Tochtergesellschaft eröffnen, um eingetragener Arbeitgeber seiner ausländischen Mitarbeiter zu werden, oder einen PEO einsetzen, um als eingetragener Arbeitgeber zu fungieren.

Die Haftung kann von Land zu Land variieren und umfasst alle Verantwortlichkeiten des Personalmanagements: Arbeitsvertragsangelegenheiten, Gehaltsabrechnung und Einhaltung der Steuervorschriften, Verwaltung der Sozialversicherung, Deklaration von Spesenabrechnungen, Einstellung und Kündigung
Verfahren usw.

Im Allgemeinen ist 1 Monat erforderlich, um einen Mitarbeiter im Ausland zu haben, der einen bestehenden PEO als eingetragenen Mitarbeiter verwendet. Bei der Gründung einer neuen Tochtergesellschaft als eingetragenem Arbeitgeber variiert die Verzögerung zwischen 4 und 12 Monaten.

DOWNLOAD THE PDF