PEO in Belgien

Weltweit einstellen, lokal bezahlen, mühelos expandieren

INS Global ist Ihr lokaler Partner für globales Outsourcing im Personalbereich. Unsere PEO ermöglicht es Ihrem Unternehmen, in mehr als 80 Ländern Fuß fassen, Personal einzustellen und geschäftlich tätig zu sein – ohne die Probleme, die eine globale Expansion meist mit sich bringt. Eine Professional Employer Organization (PEO), manchmal auch Personalagentur genannt, ist ein lokaler Geschäftspartner für international tätige Unternehmen, die ihre Personaldienstleistungen auslagern und ihre Geschäftstätigkeit auf neue Gebiete und Länder ausdehnen möchten, ohne eine juristische Person zu gründen.

PEOs ermöglichen Ihnen die Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer ohne Wohnsitz in Deutschland gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen. Außerdem erbringen sie Personaldienstleistungen im Ausland und übernehmen die Global Payroll. So spart Ihr Unternehmen bei der Expansion ins Ausland Zeit und Geld.

Möchten Sie HEUTE ein Team in Belgien haben?

Show me how to grow my business now!

We prefer to let others grow their business.

Möchten Sie HEUTE ein Team in Belgien haben?

Show me how to grow my business now!

We prefer to let others grow their business.

serviceswheel

PEO in Belgien - Summary

Die zahlreichen Vorteile einer Professional Employer Organization

Sichere Einhaltung rechtlicher Vorschriften

Ein Employer of Record kennt die lokalen Vorschriften und Gepflogenheiten und stellt somit die Compliance sicher.

Weniger Zeitaufwand und Kosten

Probleme, die aufgrund von missverständlichen Best Practices und lokalen Vorschriften entstehen, können eine überraschend hohe Gebühren und Bußgelder zur Folge haben. Die lokalen Expertinnen und Experten einer PEO können diese Fehler minimieren und vermeiden.

Verstärkter Fokus auf Unternehmenswachstum

Durch die Bereitstellung vieler Personaldienstleistungen, wie Personalbeschaffung, globale Gehaltsabrechnung und Auftragnehmerverwaltung, beschleunigt eine PEO Ihren Markteinstieg und ermöglicht schnelleres geschäftliches Wachstum.

Schneller Markteinstieg

Zeitlicher Aufwand einer Firmengründung in Belgien: 4–12 Monate

Zeitlicher Aufwand des Aufbaus einer PEO-Beziehung in Belgien: 2–5 Tage

*Schätzung

Eine zentrale Anlaufstelle für alles

Eine PEO deckt alle erforderlichen Personalaspekte ab und optimiert ihre Effizienz mit einer zentralen Anlaufstelle.

Die Vorteile einer PEO gegenüber einer Firmengründung

Um im Ausland geschäftlich tätig werden zu können, müssen Sie normalerweise ein Unternehmen vor Ort gründen. Eine PEO löst dieses Problem, da sie als internationaler Employer of Record fungiert.

Eine PEO:

· spart Zeit
· spart Geld
· vermeidet administrative oder rechtliche Fallen
· ermöglicht maximale Effizienz bei der Nutzung lokaler Ressourcen und Expertise

Hiring an Overseas Employee

Zeugnis

TERAO ASIEN

Manuel Ramos

VP Operations of Company

Wir glauben, dass INS Global eine gute Lösung für den Start in neue und komplexe Märkte ist. Den Markt zu verstehen bedeutet nicht, dass Sie sofort ein Unternehmen gründen müssen.

5/5

Wie arbeitet unsere PEO in Belgien?

Die PEO von INS Global in Belgien ermöglicht es Ihnen, Ihre Personalbeschaffung oder -entsendung in vier Schritten zu erledigen:

1-
Wir treffen uns mit Ihnen, um Ihre Anforderungen zu verstehen und einen Plan zu erstellen, der Ihren individuellen Bedürfnissen bestmöglich entspricht.
2-
Unsere Fachleute stellen eine juristische Person zur Verfügung, über die Sie Personal einstellen und in Belgien geschäftlich tätig werden können.
3-
Wir stellen die administrativen und rechtliche Personal-Compliance in Belgien sicher und kümmern uns um Einstellung und Bezahlung Ihres Personals.
4-
Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarber können das Tagesgeschäft fortsetzen und am Erfolg Ihres Unternehmens auf dem belgischen Markt arbeiten, während wir alle internationalen Personaldienstleistungen übernehmen.

PEOs (Professional Employer Organization) im Vergleich zu Personalagenturen

Wenn Sie sich entschieden haben, auf den belgischen Markt zu expandieren und dafür eine PEO-Vereinbarung abzuschließen, sollten Sie wissen, wie sich PEOs von Personalagenturen unterscheiden. So finden Sie die Lösung, die Ihren geschäftlichen Anforderungen am besten entspricht:

  • Eine PEO erbringt Personaldienstleistungen für Mitarbeiter anderer Unternehmen, die eine globale Expansion anstreben.
  • Zu diesen Dienstleistungen gehören unter anderem die Einhaltung steuerlicher Vorschriften, Global Payroll und die aufsichtsrechtliche Absicherung.

 

  • Eine Personalagentur erbringt zwar dieselben Dienstleistungen wie eine PEO, stellt aber auch gemäß den rechtlichen Bestimmungen offiziell Personal im Namen ihrer Kunden ein.
  • Neben den von einer PEO erbrachten Dienstleistungen ist eine Personalagentur auch für alle Verpflichtungen im Zusammenhang mit dem Onboarding und der Beschäftigung verantwortlich.

 

  • Im Rahmen von PEO-Vereinbarungen besteht der Vertrag zwischen Ihrem Unternehmen und dem Mitarbeiter im Ausland.
  • Bei Vereinbarungen mit Personalagenturen gibt Ihr Unternehmen zwar die Vertragsbedingungen vor, der Vertrag wird aber zwischen der Personalagentur und dem Personal geschlossen.

INS Global bietet in Belgien sowohl PEO- als auch Personalagenturdienste an. Wenden Sie sich noch heute an unser Expertenteam oder lesen Sie diesen Artikel, um mehr über die Besonderheiten dieser beiden Services zu erfahren.

Arbeitsrecht in Belgien

Arbeitsverträge in Belgien

Ein belgischer Arbeitsvertrag sollte eine Beschreibung der Aufgaben des Arbeitnehmers, relevante Informationen über die Stelle, die Arbeitsbedingungen, die Bezahlung und weitere besondere Klauseln, wie Geheimhaltungsvereinbarungen und Wettbewerbsverbote, enthalten.

Jede Vertragsänderung ohne schriftliche Zustimmung des Arbeitnehmers hat die Nichtigkeit des Vertrages zur Folge.

In Belgien gibt es mehrere Arten von Arbeitsverträgen, nämlich befristete Verträge, studentische Nebentätigkeit, Vertretungsverträge und Vollzeitbeschäftigung.

Aufgrund der Mehrsprachigkeit des belgischen Marktes müssen Verträge in der lokalen Sprache der Region abgeschlossen werden, in der sich der Firmensitz befindet. Die Vertragssprache sollte entweder Französisch, Niederländisch oder Deutsch sein.

Arbeitszeiten und Überstunden in Belgien

Die Arbeitszeit sollte in Belgien acht Stunden pro Tag nicht überschreiten. In Fällen, in denen der erforderliche Arbeitsumfang diesen Wert übersteigt, müssen dem Arbeitnehmer eine Ausgleichsruhezeit und für die Überstunden eine Vergütung von 150 % des gewöhnlichen Gehalts gewährt werden.

Jahresurlaub und Feiertage in Belgien

Vollzeitbeschäftigte in Belgien haben Anspruch auf vier Wochen bezahlten Jahresurlaub in dem auf ein volles Dienstjahr folgenden Jahr.

 

In einigen Sonderfällen, z. B. bei jungen oder älteren Arbeitnehmern, kann der Umfang des gewährten Urlaubs oder der Urlaubsvergütung abweichen.

 

In Belgien gibt es zehn bezahlte Feiertage pro Jahr. Fallen diese Tage auf ein Wochenende, kann der Arbeitnehmer einen zusätzlichen Urlaubstag nehmen.

Krankenstand in Belgien

Der Arbeitgeber trägt die Kosten für die ersten 30 Krankheitstage.

 

Danach hat der Arbeitnehmer bei Vorlage eines ärztlichen Attests Anspruch auf Krankengeld aus der Sozialversicherung.

Mutterschafts- und Vaterschaftsurlaub in Belgien

Der Mutterschaftsurlaub in Belgien beträgt 15 Wochen und wird von der Sozialversicherung für die ersten 30 Tage mit 82 % und für die übrige Zeit mit 75 % des letzten Gehalts bezahlt. Für diese Vergütung gilt eine tägliche Obergrenze.

 

Der Vaterschaftsurlaub beträgt zehn Tage und wird zu 82 % bezahlt. Es ist vorgesehen, dass die ersten drei Tage vom Arbeitgeber bezahlt werden.

Bezahlter Bildungsurlaub

Aufgrund der besonderen sprachlichen Situation in Belgien können Arbeitnehmer zwischen zehn und 15 Tagen bezahlten Bildungsurlaub nehmen. Diese Regelung greift, wenn sie für einen staatlich anerkannten Sprachkurs in Französisch oder Niederländisch angemeldet sind.

Steuerrecht und Sozialversicherungsbeiträge in Belgien

Die Körperschaftssteuer beträgt in Belgien in der Regel 25 %. Dieser Satz gilt sowohl für inländische als auch für ausländische Unternehmen.

 

Kleine und mittlere Unternehmen, die sich auf der ersten Einkommensstufe befinden, bezahlen bis zu einem Gewinn von 100.000 Euro einen ermäßigten Steuersatz von 20 %.

 

Die persönliche Einkommensteuer wird progressiv auf nationaler (25–50 %) und kommunaler Ebene (durchschnittlich 7 %) gezahlt.

 

Die Sozialversicherungskasse trägt zu allen Formen der Sozialversicherung für Arbeitnehmer in Belgien bei, wie z. B. Kranken-, Arbeits- und Rentenversicherung. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen 13,07 % ihres Gehalts beitragen, Arbeitgeber müssen mit etwa 27 % des Standardgehalts eines Arbeitnehmers als Sozialversicherungsbeitrag abführen.

KONTAKTIERE UNS HEUTE

Entdecken Sie weitere Lösungen in Belgien

FAQs

Nein, es ist notwendig, eine lokale Niederlassung im Ausland zu beauftragen, um die Arbeitsgesetze der einzelnen Länder einzuhalten.

Ausländische Unternehmen können entweder in jedem Land eine lokale Niederlassung gründen oder die Dienste einer lokalen PEO (Professional Employment Organization) nutzen, um das Personal direkt vor Ort einzustellen.

Der eingetragene Arbeitgeber ist die juristische Person, die für das in einem bestimmten Land beschäftigte Personal haftet. In der Praxis kann ein ausländisches Unternehmen entweder eine Tochtergesellschaft eröffnen, um eingetragener Arbeitgeber seiner ausländischen Mitarbeiter zu werden, oder einen PEO einsetzen, um als eingetragener Arbeitgeber zu fungieren.

Die Haftung kann von Land zu Land variieren und umfasst alle Verantwortlichkeiten des Personalmanagements: Arbeitsvertragsangelegenheiten, Gehaltsabrechnung und Einhaltung der Steuervorschriften, Verwaltung der Sozialversicherung, Deklaration von Spesenabrechnungen, Einstellung und Kündigung
Verfahren usw.

Im Allgemeinen ist 1 Monat erforderlich, um einen Mitarbeiter im Ausland zu haben, der einen bestehenden PEO als eingetragenen Mitarbeiter verwendet. Bei der Gründung einer neuen Tochtergesellschaft als eingetragenem Arbeitgeber variiert die Verzögerung zwischen 4 und 12 Monaten