Loading...
Repräsentanzbüro 2018-06-19T10:38:39+00:00

Funktion

Einem Repräsentanzbüro in China ist die Durchführung operativer Geschäfte also Verkauf und Rechnungslegung jeglicher Produkte und Dienstleistungen ist nicht erlaubt. Die Einhaltung dieser Regel wird von den lokalen Behörden überwacht und meist wird innerhalb der ersten 3 Monate eine Inspektion in der Niederlassung durchgeführt. Das Repräsentanzbüro fungiert als Schnittstelle zwischen dem Mutterunternehmen und den lokalen chinesischen Firmen. Seine hauptsächlichen Aufgaben bestehen vor allem in Marktforschung, Werbung, in der Geschäftsanbahnung mit potentiellen Kunden und Partnern und anderen non-profit Aktivitäten. Ein solches Repräsentanzbüro wird oft nur für eine durchschnittliche Zeit von etwa zwei Jahren eröffnet um einen möglichen Markteintritt zu ergründen. Die oben genannten Beschränkungen gelten jedoch nicht für Repräsentanzen von WFOE und besonderen Dienstleistungsrepräsentanzen (z. B. ausländischen Versicherungsunternehmen, Anwaltskanzleien), diese unterliegen speziellen Regelungen.

Gründung

Zur Gründung einer Repräsentanz in der VR China wird ein sogenannter Förderer benötigt. Diese Beschränkung ist noch einmal von der Region in China abhängig, in der man ein Repräsentanzbüro eröffnen möchte. Als Förderer kommen chinesische Unternehmen in Frage, mit denen bereits Geschäftskontakte bestehen. Oder aber eines der chinesischen Service-Unternehmen, die speziell auf die Belange ausländischer Unternehmen ausgerichtet sind. Förderung bedeutet in diesem Zusammenhang keine finanzielle Unterstützung, sondern lediglich die Vorstellung des Unternehmens bei einer Behörde. Die Gründung erfolgt in zwei Phasen: Zuerst Einreichen der erforderlichen Unterlagen beim Regionalbüro der Administration of Industry and Commerce (AIC); danach ist die Registrierung bei weiteren Behörden erforderlich – u.a. Finanzamt, Zollamt, Arbeitsamt, Sicherheitsamt und einer Bank.

Erforderliche Unterlagen

Etwa eineinhalb Monate nach Einreichung der Unterlagen erfolgt die Genehmigung und das Repräsentanzbüro erhält seine Geschäftslizenz und einen Firmenstempel. Bei der Beantragung der Registrierung kann der Antragsteller die Laufzeit beliebig festlegen. Sollte das Repräsentanzbüro über diese Laufzeit hinaus bestehen ist eine Verlängerung 60 Tage vor Ablauf zu beantragen. Die Muttergesellschaft muss vor der Antragsstellung mindestens 2 Jahre existieren. Die Anzahl der maximalen Repräsentanten sind auf 4 Personen begrenzt. Nach der Anmeldung bei Zoll- und Finanzbehörden kann das Repräsentanzbüro ein RMB- und ein Devisenkonto bei einer chinesischen Bank eröffnen.

  • Antragsschreiben der Muttergesellschaft.
  • Kopie des Gesellschaftsvertrages der Muttergesellschaft.
  • Bonitätsauskunft einer Bank über die Muttergesellschaft.
  • Handelsregisterauszug der Muttergesellschaft.
  • Vorstellungsschreiben des Unternehmens und seiner China-Planungen für das Repräsentanzbüro
  • Antragsformular für Errichtung des Repräsentanzbüros.
  • Ernennungsschreiben für Chef-Repräsentant.
  • Lebenslauf des Chef-Repräsentanten, Passkopie, Passbilder.
  • Mietvertrag über Büroräume (Nur spezielle Räumlichkeiten sind erlaubt)

Personal

Bei Personalfragen muss zwischen der Einstellung von ausländischem (nicht-chinesischen) und lokalem Personal unterschieden werden. Dem Repräsentanzbüro ist es erlaubt ausländisches Personal direkt anzustellen. Ausländer, die in China als Repräsentanten tätig sein wollen, können für die erste Einreise nach China ein Geschäftsvisum beantragen. Eine Arbeitserlaubis ist nach Ankunft bei der zuständigen Behörde (Labour Bureau) zu beantragen.  Chinesisches Personal hingegen darf nicht direkt vom Repräsentanzbüro angestellt werden. Dieses kann grundsätzlich nur über die hierzu berechtigten lokalen Dienstleistungsagenturen eingestellt werden. Die Repräsentanz schließt ihrerseits einen Vertrag mit der Agentur. Für die Rekrutierung von lokalem Personal steht Ihnen das Expertenteam von INS Consulting bei der erfolgreichen Suche nach dem richtigen Mitarbeiter zur Seite.

Generelle Bedingungen

  • Bestimmung eines Hauptrepräsentanten der Muttergesellschaft.

  • Monatliche oder quartalsweise Besteuerung des Repräsentanzbüros in Höhe von 10% seiner Ausgaben.

  • Nur bestimmte Gebäude (Grade A) oder Gebäude im Besitz der Regierung dürfen für das Repräsentanzbüro angemietet werden.

Möglichkeiten des Markteintritts

Gründungszeit

2 – 6 Monate

Handlungsspielraum

Indirekt (durch lokalen Partner)

Verwaltungsaufwand

Mittel

Anstellungskapazität

Mittel

Gründungskosten

Gründ. + Mitarbeiter + Büro
Mehr erfahren

Gründungszeit

3 – 6 Monate

Handlungsspielraum

Direkt (durch WFOE)

Verwaltungsaufwand

Hoch

Anstellungskapazität

Mittel

Gründungskosten

Gründ. + Mitarbeiter + Büro
Mehr erfahren

Gründungszeit

1 Monat

Handlungsspielraum

Indirekt (durch lokalen Partner)

Verwaltungsaufwand

Niedrig

Anstellungskapazität

Hoch

Gründungskosten

Mitarbeiter + Büro
Mehr erfahren

Gründungszeit

6 – 12 Monate

Handlungsspielraum

Direkt (durch JV)

Verwaltungsaufwand

Hoch

Anstellungskapazität

Hoch

Gründungskosten

Gründ. + Mitarbeiter + Büro
Mehr erfahren

Benötigen Sie Hilfe? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Contact Us