Visa für Indien
Visa für Indien

Indien hat seine eigenen Visaverfahren und spezifische Anforderungen je nach Aufenthaltszweck im Land. Wenn Sie beabsichtigen, in Indien zu arbeiten oder geschäftlich tätig zu werden, müssen Sie sicherstellen, dass Sie über das entsprechende Visum für Ihren Aufenthalt verfügen.

Elektronische Geschäftsvisa für Indien (eBusiness Visa)

Das elektronische Geschäftsvisum ist eine Art von eVisum, das von der indischen Regierung ausgestellt wird. Es ist für Besucher gedacht, die in Indien geschäftliche Aktivitäten durchführen möchten, wie z.B. Verkäufe tätigen oder an Geschäftstreffen im Namen eines Unternehmens außerhalb Indiens teilnehmen.

Das Visum ist ab dem Ausstellungsdatum ein Jahr lang gültig und erlaubt die mehrfache Einreise mit einem maximalen Aufenthalt von 180 Tagen ab dem ersten Einreisedatum. Ausländische Besucher können das elektronische Geschäftsvisum bis zu 120 Tage vor ihrem voraussichtlichen Ankunftsdatum in Indien online beantragen. Mit dieser Art von Visum können sich Besucher zu Geschäftszwecken in Indien aufhalten.

Anforderungen

Das elektronische Geschäftsvisum ist für Bürger von weltweit 169 Ländern erhältlich, was bedeutet, dass viele Antragsteller die erforderliche Genehmigung für einen Geschäftsbesuch in Indien online beantragen können.

Inhaber eines eBusiness-Visums müssen über einen von 28 ausgewiesenen Flughäfen oder 5 ausgewiesenen Seehäfen einreisen. Wenn Sie über einen anderen Zugangspunkt nach Indien einreisen wollen, müssen Sie ein Visum bei der indischen Botschaft oder einem indischen Konsulat in Ihrem Heimatland beantragen.

Das elektronische Geschäftsvisum wird Ausländern für die folgenden Aufenthaltszwecke erteilt:

  • Gründung eines Unternehmens
  • Ein- und Verkauf/Handel
  • Teilnahme an technischen Besprechungen oder Beratung von Unternehmen
  • Rekrutierung von Arbeitskräften
  • Teilnahme an Ausstellungen, Handels- oder Geschäftsmessen
  • Durchführung von Besichtigungen

Zusätzlich zu den für alle eVisa erforderlichen Informationen muss der Antragsteller für das elektronische Geschäftsvisum entweder seine Visitenkarte oder einen Firmenbrief mit Angabe des Reisezwecks einreichen.

Antragsverfahren

Schritt 1: Bewerben Sie sich und reichen Sie Ihre Dokumente über die eVisa-Website der indischen Regierung ein.

Schritt 2: Zahlen Sie die eVisum-Gebühr.

Schritt 3: Erhalten Sie die elektronische Reiseerlaubnis (Electronic Travel Authorisation, ETA) online.

Schritt 4: Reisen Sie nach Indien und zeigen Sie Ihre ETA bei der Passkontrolle vor, welche dann Ihr eVisa in den Pass klebt.

Arbeitsvisa für Indien (Employment Visa)

Das Arbeits- oder „E“-Visum wird an ausländische Angestellte oder bezahlte Praktikanten einer in Indien ansässigen Firma oder Nichtregierungsorganisation (NGO) ausgestellt. Da „E“-Visa nur für Mitarbeiter von in Indien eingetragenen Gesellschaften erhältlich sind, müssen Antragsteller vor der Beantragung des Arbeitsvisums ein Arbeitsangebot und einen Arbeitsvertrag vorweisen können.  

Der Antragsteller sollte ein ausgebildeter/qualifizierter Facharbeiter sein und ein Jahresgehalt von mindestens 25.000 US-Dollar erhalten, dies gilt jedoch nicht für Sprachlehrer, Spezialitätenköche und Mitarbeiter der Botschaft/Hochkommission in Indien.

Arbeitsvisa sind für ein Jahr gültig und müssen jedes Jahr erneuert werden, unabhängig von der Vertragsdauer. Das Visum kann über die MHA/FRRO im jeweiligen indischen Bundesstaat bis zu maximal 5 Jahren verlängert werden.

Erforderliche Dokumente

Das Antragsverfahren für ein „E“-Visum unterscheidet sich je nach Herkunftsland des Antragstellers und der Art der geplanten Arbeit in Indien. Im Allgemeinen sind folgende Dokumente erforderlich:

  • Gültiger Reisepass – Mindestens ein Jahr gültig und mit mindestens drei leeren Seiten
  • Zwei Passfotos
  • Kopie des Arbeitsvertrages – Der Vertrag muss vom Arbeitnehmer und Arbeitgeber unterzeichnet werden und das Gehalt des Mitarbeiters in Rupien benennen, sowie die Zahlung der Einkommenssteuer in Indien erörtern.
  • Visaantragsformular – Es muss online ausgefüllt und dann ausgedruckt und unterschrieben werden.
  • Zusätzliches Visumantragsformular – Es muss ausgefüllt, unterzeichnet und zusammen mit dem Originalantrag eingereicht werden.
  • Angaben zur Steuerpflicht
  • Lebenslauf auf Englisch:
  • Kopien der akademischen Abschlüsse und/oder anderen Nachweisen einer entsprechenden beruflichen Qualifikation.

Bewerber, die zu der indischen Niederlassung eines ausländischen Unternehmens wechseln, sollten einen Geschäftsbrief mit Briefkopf der Firma vorlegen, der die Einzelheiten der geplanten Tätigkeit des Bewerbers in Indien enthält. Je nach Nationalität und Art der Beschäftigung können auch andere Dokumente zur Vorlage erforderlich sein.

Antragsverfahren

  1. Füllen Sie das Visaantragsformular online über die Webseite der indischen Visastelle aus.
  2. Reichen Sie den Antrag und die notwendigen Dokumente bei der Botschaft in Ihrem Heimatland ein.
  3. Holen Sie das Visum nach der Bewilligung ab.

Wie kann INS Global Ihnen weiterhelfen?

Wenn Sie Mitarbeiter in Indien einstellen möchten, kann INS Global Sie bei der Anstellung, Rekrutierung und beim Visa-Sponsoring unterstützen. Unser Expertenteam stellt sicher, dass Ihr Talent schnell und in voller Übereinstimmung mit den indischen Arbeitsbestimmungen eingestellt wird. Kontaktieren Sie uns noch heute, um mehr darüber zu erfahren, wie wir Ihnen helfen können.

Lass uns reden