• en
  • fr
  • es
Andere Arten von Visa für China (nicht geschäftlich)

Andere Arten von Visa für China –

Kultur- und Austauschvisum (F)

Wird an Personen ausgegeben, die China zu nicht-kommerziellen Zwecken besuchen, wie zum Beispiel Forschung, Vorträge, Kultur- und Wissenschaftsaustausch, Studienreisen und anderen Aktivitäten. Es erlaubt im Allgemeinen eine einfache oder doppelte Einreise und eine Aufenthaltsdauer von 30 bis 90 Tagen pro Einreise.

Touristenvisum (L)

Dieses Visum wird denjenigen erteilt, die zu touristischen Zwecken nach China reisen wollen. Die wichtigste Voraussetzung für den Erhalt eines Touristenvisums ist die Vorlage eines gültigen Flugtickets und des Nachweises einer Unterkunft.

Die Gültigkeitsdauer eines Touristenvisums kann je nach chinesischem Konsulat zwischen 30 und 60 Tagen variieren und zu einfacher, doppelter oder mehrfacher Einreise ermächtigen. US-amerikanische und kanadische Staatsbürger können ein Touristenvisum mit mehrfacher Einreise und einer Gültigkeitsdauer von bis zu 10 Jahren beantragen.

Studentenvisum (X)

Dieses Visum wird für ausländische Studenten ausgestellt, die zu einem Studium an einer chinesischen Bildungseinrichtung eingeschrieben sind. Es gibt zwei Arten von Studentenvisa: X1 und X2.

  • X1 Visum: Ausgestellt für ausländische Studenten, die sich länger als 6 Monate in China aufhalten werden. Es muss innerhalb von 30 Tagen nach der Ankunft in China durch eine Aufenthaltsgenehmigung ersetzt werden.
  • X2 Visum: Ausgestellt für ausländische Studenten, die sich für einen Zeitraum von weniger als 6 Monaten in China aufhalten werden. Es erlaubt nur eine einmalige Einreise und wird normalerweise für Austauschprogramme ausgestellt.

Familienbesuchsvisum (S):

Wird für Personen ausgestellt, die „direkte Familienangehörige“ bei der Arbeit oder dem Studium in China begleiten. Es gibt zwei Arten von Familienbesuchsvisa: S1 (langfristig) und S2 (kurzfristig). Der Zweck dieses Visums ist es, den legalen Aufenthalt in China zu ermöglichen. Inhaber eines S-Visums dürfen in China keine Arbeit aufnehmen. Der Begriff „direkte Familienangehörige“ oder „unmittelbare Familienangehörige“ bezieht sich auf Ehepartner, Eltern, Kinder, Ehepartner von Kindern, Enkelkinder, Brüder, Schwestern und Schwiegereltern. Urkunden, die den Beziehungsstatus bestätigen (Heiratsurkunde, Geburtsurkunde), müssen bei der Beantragung den chinesischen Behörden vorgelegt werden. Es gibt zwei Arten von S-Visa: S1 und S2.

  • S1 Visum: Wird Familienangehörigen ausgestellt, die sich länger als 180 Tage in China aufhalten wollen. Innerhalb von 30 Tagen nach der Ankunft in China müssen sich die Inhaber von S1-Visa beim Büro für öffentliche Sicherheit und bei der örtlichen Polizeidienststelle registrieren lassen und eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen.
  • S2 Visum: Wird Familienangehörigen ausgestellt, die sich pro Einreise zwischen 30 und 90 Tagen in China aufhalten wollen. Die Vorlage eines Verwandtschaftsnachweises ist hier ebenfalls obligatorisch.

Visum für private Zwecke

Wird Personen ausgestellt, die aus privaten Gründen oder zu sonstigen Zwecken, wie der Inanspruchnahme einer medizinischen Behandlung in China einreisen wollen.

Transitvisum (G)

Transitvisa werden denjenigen erteilt, die auf dem Weg in ein Drittland vorübergehend in China einreisen. Seit Februar 2016 können sich Reisende aus 51 Ländern für 144 Stunden (6 Tage) mit einem Transitvisum in China aufhalten. Diese Regelung gilt u.a. für die Provinzen Shanghai, Jiangsu und Zhejiang.

Visum zur Familienzusammenführung (Q)

Wird an Personen ausgestellt, die mit chinesischen Staatsbürgern verwandt sind. Je nach Dauer gibt es zwei Arten von Visa zur Familienzusammenführung: Q1 (langfristig) und Q2 (kurzfristig).

  • Q1 Visum: Wird für Personen ausgestellt, die planen, sich länger als 90 Tage in China aufzuhalten, und erlaubt nur eine einmalige Einreise.
  • Q2 Visum: Wird mit einer Gültigkeitsdauer von 30 bis 180 Tagen pro Einreise ausgestellt und erlaubt in den meisten Fällen mehrere Einreisen. US-Bürger können ein Visum zur Familienzusammenführung mit mehrfacher Einreise beantragen, das bis zu 10 Jahre gültig ist.

Journalisten-Visum (J)

Wird ausländischen Journalisten und Medienmitarbeitern ausgestellt, die bei ausländischen Medien und Nachrichtenfirmen beschäftigt sind. Je nach Dauer gibt es zwei Arten von Journalistenvisa: J1 (langfristig) und J2 (kurzfristig).

  • J1 Visum: Ausgestellt für ausländische Medientätige, die beabsichtigen, sich länger als 180 Tage in China aufzuhalten.
  • J2 Visum: Ausgestellt für ausländische Medientätige, die beabsichtigen, sich für einen Zeitraum von weniger als 180 Tagen in China aufzuhalten.
Lass uns reden