Visa für Südkorea
Visa für Südkorea

In Südkorea existieren viele verschiedene Visa-Typen, die den Inhabern einen temporären Aufenthalt im Land zu Arbeits- oder Geschäftszwecken ermöglichen. Hier finden Sie alles, was Sie über Arbeits- und Geschäftsvisa für Südkorea wissen müssen.

Kategorien von Arbeitsvisa für Südkorea

In Südkorea gibt es viele verschiedene Kategorien von Arbeitsvisa, je nachdem, zu welchem Zweck und vor welchem Hintergrund Sie in das Land reisen. Die gängigsten südkoreanischen Arbeitsvisa sind:

  • C-4 Visum für kurzzeitige Beschäftigung
  • D-7 Visum für unternehmensinterne Transfers
  • D-8 Visum für ausländische Investitionen
  • D-9 Visum für internationalen Handel
  • E-3 Visum für Forschung
  • E-7 Visum für ausgewählte Berufe

Registrierungskarte für Ausländer (Alien Registration Card, ARC) für Südkorea

Nicht-koreanische Staatsbürger, die sich länger als 90 Tage in Korea aufhalten, müssen eine Alien Registration Card (ARC) beantragen. Die ARC dient als Identitätsnachweis für Ausländer in Südkorea, der für wichtige Dienstleistungen wie die Eröffnung eines Bankkontos, die Anmeldung beim örtlichen Arzt und die Einschreibung in das nationale koreanische Krankenversicherungs- und Rentensystem benötigt wird. Diese Karte kann bei der örtlichen Einwanderungsbehörde beantragt werden.

Voraussetzungen für die Erteilung eines Arbeitsvisums für Südkorea

Bei der Beantragung eines Arbeitsvisums müssen die Antragsteller eine Reihe von Dokumenten einreichen, darunter die folgenden:

  • Ein ausgefülltes Antragsformular für das Visum
  • Ihren Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig sein muss (im Original und als Kopie)
  • Ein farbiges Passfoto (3,5 mm x 4,5 mm)
  • Ihren Lebenslauf/CV
  • Eine Stellenbeschreibung und ein entsprechendes Einladungsschreiben
  • Kopien der akademischen Qualifikationen (Abschlusszeugnisse, etc.)
  • Kopie des Arbeitsvertrags
  • Kopie Ihrer akademischen Voraussetzungen
  • Kopie der Handelsregistereintragung des einstellenden Unternehmens
  • Kopie der Steuerbescheinigung des Unternehmens und des Jahresabschlusses des Vorjahres
  • Angaben über gegenwärtige ausländische Mitarbeiter im Unternehmen
  • Eine Antragsgebühr

Nach der Bewilligung stellt das Justizministerium der Republik Korea ein sogenanntes Certificate of Confirmation of Visa Issuance (CCVI) aus, das der Antragsteller bei einer Botschaft oder einem Konsulat Südkoreas im Ausland einreichen muss.

Wie lange dauert die Beantragung eines Arbeitsvisums für Südkorea?

Die Bearbeitungszeit des CCVI dauert in der Regel zwischen ein und vier Wochen ab Beantragungsdatum. Es wird normalerweise in Ihrem Namen von Ihrem zukünftigen Arbeitgeber in Südkorea beantragt. Nach dessen Erhalt muss der Antragsteller das CCVI als Teil des Visumantrags bei der südkoreanischen Botschaft/Konsulat im Ausland einreichen, um das entsprechende Visum für die Einreise nach Südkorea zu erhalten.

Geschäftsvisa für Südkorea

Geschäftsreisende, die für einen kurzen Aufenthalt nach Südkorea reisen, nutzen in der Regel das C-3-4-Visum (Business Visitor), welches auf Einladung eines inländischen Unternehmens ausgestellt wird. Dieses Visum erlaubt einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen und muss bei einer südkoreanischen Botschaft bzw. dem Konsulat im Ausland beantragt werden. Staatsangehörige aus Ländern, die von der Visumspflicht befreit sind, z. B. aus Japan und den USA, benötigen für ihren kurzfristigen Geschäftsbesuch kein Visum.

Lass uns reden